So texten Sie das PS bei Werbebriefen und Mailings

So texten Sie das PS bei Werbebriefen und Mailings

Wichtige Botschaften sollte man immer dort unterbringen, wo sie vom Kunden mit größter Wahrscheinlichkeit wahrgenommen werden. Nun – das Postskriptum in einem Mailing ist so ein Ort.

Das hängt unter anderem mit dem Blickverlauf des Brieflesers zusammen: Er beginnt rechts oben beim Absenderlogo, wandert über die Empfängeradresse hin zum Betreff und endet beim PS. Und nur, wenn das Postskriptum klaren Nutzen bietet und Interesse weckt, wird sich der Leser Zeit für die genaue Lektüre des restlichen Briefes nehmen.

Was sind die Aufgaben des PS?

  • Es setzt die wichtigsten Leservorteile ins Rampenlicht.
  • Es motiviert den Adressaten zum Weiterlesen.
  • Es bringt den Leser zum Handeln.

Das PS verstärkt also die Wirkung Ihres Werbebriefes – nutzen Sie diese Chance.

Hier einige Anregungen:

TIPPS

Bonus.

Eine attraktive Prämie, ein großzügiges Geschenk, ein unwiderstehlicher Bonus – belohnen Sie den Leser, wenn er (rasch) reagiert. Seien Sie dabei nicht zu kleinlich: Das versprochene Extra muss einen gewissen Wert vermitteln, um den Leser zum Handeln zu bewegen.

  • PS: Lassen Sie sich das nicht entgehen: Wenn Sie jetzt Ihr Design-Notebook bestellen, erhalten Sie eine hochwertige Notebook-Tasche im Wert von 43 Euro gratis!

Testimonial.

Auch wenn Sie Ihren Werbebrief noch so überzeugend formulieren: Der Leser wird immer Zweifel haben, ob Ihr Produkt auch hält, was Sie versprechen. Das gilt besonders für teure oder komplexe Erzeugnisse und Dienstleistungen, etwa im B2B-Bereich.

Gehen Sie deshalb im PS in die Offensive und lassen Sie zufriedene – oder noch besser: begeisterte – Kunden zu Wort kommen. So zeigen Sie durch einen wirkungsvollen „Social Proof“, wie gut Ihr Produkt ankommt und was es den Anwendern bringt.

  • PS: Wie schnell unsere Shop-Optimierung wirkt, zeigt das Beispiel von Marius Bayer von PetShopOnline: „Ich hatte ja anfangs meine Zweifel, ob sich die Konversionsraten unseres Shops so stark und vor allem in so kurzer Zeit verbessern lassen. Aber ich wurde eines Besseren belehrt: Schon nach fünf Wochen konnten wir unsere Bestellrate von 6 auf 9 % steigern.“

Vorteile.

Mit dieser Methode liegen Sie nie falsch: Wiederholen Sie im PS noch einmal die wichtigsten Vorteile Ihres Angebotes, führen Sie dem Leser den Nutzen Ihres Produktes vor Augen.

Das hat zwei Vorteile: Wer zuerst das Postskriptum liest, erkennt gleich, wie er von Ihnen profitieren kann und liest im Haupttext weiter. Wer Ihren Werbebrief von oben nach unten liest, wird erneut an seinen Nutzen erinnert und in seiner Kaufabsicht bestärkt.

  • PS: Machen Sie mit bei unserer Poweruser-Umfrage und Sie erhalten unser Shopmagazin gratis – ein ganzes Jahr lang!

Glaubwürdigkeit.

Damit Ihnen der Leser vertraut und auf Ihren Werbebrief reagiert, müssen Sie für Glaubwürdigkeit sorgen. Und das gelingt am besten, wenn Sie sich auf die Urteile von unabhängigen Experten berufen: Gütesiegel, Testergebnisse, Auszeichnungen.

  • PS: Die Zuverlässigkeit unseres Rasenmähers wurde jetzt von Experten bestätigt: Das Modell „Froschkönig“ ist Testsieger bei Stiftung Warentest 09/2011!

Beilage.

Wichtig für B2B: Mit einer informativen Beilage werten Sie Ihren Werbebrief auf und geben dem Leser nicht nur einen guten Grund, sich ausführlich mit Ihrem Mailing zu beschäftigen, sondern es auch aufzubehalten und im Kollegenkreis zu besprechen.

Weisen Sie deshalb im PS auf Ihre Beilage hin: auf eine ausführliche Fallstudie, einen Kundenbericht, einen Bericht aus einem Branchenmagazin, eine Vergleichsstudie, eine praktische Checkliste, ein Fachartikel, ein Presseinterview usw.

  • PS: Sie wollen wissen, wie einfach sich unser Lagersystem umsetzen lässt und wie schnell es sich rechnet? Dann lesen Sie in der beiliegenden Fallstudie weiter …

Garantie.

Beseitigen Sie eines der zentralen Kaufhemmnisse: Unsicherheit. Betonen Sie im PS (noch einmal) Ihre Garantie; versprechen Sie dem Kunden, dass er das gekaufte Produkt auf Ihre Kosten retournieren kann und sofort sein Geld zurückerhält; dass er sich auf stabile Preise oder langfristigen Service verlassen kann.

  • PS: Verlassen Sie sich auf unsere 100-%-Zufriedenheitsgarantie: Wenn das FixKoch-Seminar nicht Ihre Erwartungen trifft, erhalten Sie den Ticketpreis sofort zurück. Ohne Wenn und Aber.

Dringlichkeit.

Sie wollen, dass der Leser Ihres Mailings möglichst rasch reagiert, zum Telefonhörer greift oder Ihnen mailt. Der Leser wiederum ist vielleicht gerade in Eile, hat den Kopf voller Alltagssorgen oder zögert aus anderen Gründen. Kurz: Sie müssen den Leser dazu bringen, jetzt sofort zu reagieren, bevor seine Gedanken wieder abschweifen und er Ihr Angebot vergisst.

Betonen Sie deshalb im PS die Dringlichkeit:

  • Achtung: Der Exklusiv-Workshop mit Prof. DDr. Hannes Zwiebelhirn ist auf 18 Teilnehmer beschränkt. Rufen Sie uns an unter 01234/56789 und reservieren Sie Ihren Platz noch heute!

Fast hätte ich’s vergessen.

Wenn Sie einen Punkt besonders hervorheben möchten, können Sie diese einfache Taktik verwenden:

  • Fast hätte ich’s vergessen: Bei unserem Anlegerseminar dürfen wir auch Österreichs bekannteste Börsenexpertin Verena Winkler begrüßen. Das heißt für Sie: noch mehr Insidertipps, noch mehr heiße Anlegerstrategien, noch mehr Gewinnchancen!

FAZIT

Nutzen Sie die exponierte Platzierung des Postskriptums für Ihre stärkste Botschaft. Betonen Sie noch einmal den Kundennutzen, schaffen Sie Dringlichkeit, fordern Sie zum Handeln auf. Der Leser muss das Gefühl bekommen: „Dieses Angebot darf ich mir nicht entgehen lassen – ich greife jetzt sofort zum Telefon und ruf da mal an.“
… NOCH MEHR TIPPS FINDEN SIE IN MEINEM BUCH – ERHÄLTLICH AUF AMAZON:

Comments are closed.