Idee für Blogposts: Produktartikel

Idee für Blogposts: Produktartikel

Für Betreiber eines Unternehmensblogs eine logische Sache: Stellen Sie einfach Ihre Produkte vor.

Aber: Packen Sie es richtig an. Verfallen Sie nicht in anbiedernde Werbesprache, sondern bleiben Sie dem journalistisch-persönlichen Stil Ihres Blogs treu. Hier geht es nicht darum, Ihre Produkte zu verkaufen, sondern sie zu erklären und ihren Nutzen aufzuzeigen.

Nutzen Sie den Platz, den Ihnen ein Blogartikel bietet, und holen Sie ruhig weiter aus. Die Hauptsache ist, dass Sie dem Leser hilfreiche Infos bieten.

TIPPS:

– Widmen Sie sich einem spezifischen Produktdetail in aller Ausführlichkeit. Beschreiben Sie dessen Funktionsweise und Vorteile, laden Sie Ihre Leser ein, konkrete Fragen zu stellen. Bei komplexen Produkten wie Programmen, technischen Geräten oder Beratungsleistungen ergibt das jede Menge an Blogartikeln.

– Zeigen Sie anhand praktischer Beispiele, wie sich Ihr Erzeugnis einsetzen lässt, wie es die Arbeit und das Leben der Anwender verbessert. Dazu können Sie auch Kunden interviewen oder diese gleich selbst berichten lassen.

– Beschreiben Sie den Nutzen Ihres Angebotes. Führen Sie also nicht nur Eigenschaften an, sondern illustrieren Sie anschaulich, was der Kunde von Ihrem Produkt oder Ihrem Service hat: Wie es ihm Zeit, Nerven oder Geld spart, wie es ihn glücklicher, wohlhabender oder beliebter macht.

– Zeigen Sie, was Sie zu bieten haben. Greifen Sie einzelne Sparten Ihres Angebots heraus und widmen Sie ihnen einen Blogpost. Sie werden feststellen: Kaum ein Kunde/Blogleser kennt Ihr gesamtes Angebot; manche Leistungen oder Produkte führen ein Schattendasein, weil sie die Zielgruppe einfach nicht wahrnimmt. Bieten Sie diesen Mauerblümchen ein Podium.

– Berichten Sie von exklusiven Services und nützlichen Dienstleistungen, die Sie von anderen Anbietern unterscheiden – zum Beispiel Gratismontage, kostenlose Produktschulungen oder Lieferung am Wochenende.

– Erzählen Sie die Geschichte Ihres Erzeugnisses – ob Kinderwagen, Nähmaschine oder Brille. Von den Anfängen über die verschiedenen Entwicklungsstufen bis zum aktuellen Modell. Bringen Sie Zeichnungen, Fotos, Interviews mit früheren Mitarbeitern. Mit solch einem historischen Rückblick beweisen Sie Ihre Innovationskraft und Ihre Leidenschaft für das Produkt.
… NOCH MEHR TIPPS FINDEN SIE IN MEINEM BUCH – ERHÄLTLICH AUF AMAZON:

Comments are closed.